VitalTrend
Fauna

Die Fauna der kanarischen Inseln

Die Fauna der kanarischen Inseln ist so vielfältig wie Ihre verschiedenen Klimazonen. Man schätzt, daß ca 6000 Wirbellose und ca 105 Wirbeltiere vorkommen. Darunter auch sehr viele endemische Arten. - Von Roland - in: Fauna

Post image for Die Fauna der kanarischen Inseln

Topografie und Klima. Gran Canaria hat große Höhenunterschiede. Am höchsten Punkt dem Pico de las Nieves befindet man sich auf 1949m Höhe. Höhenabhängig bilden sich Klimazonen aus und ebenso vielfältig sind das Mikroklima. Die Habitate sind stark zerklüftet. Das mediterrane, subtropische Klima wechselt zwischen einem trockenen Sommer und einem feuchten und kühleren Winter ab. Die Spitzen der Temperatur werden durch den Kanarenstrom gedämpft. Der Nordostpassat bringt Feuchtigkeit und Regen auf der Nordostseite von Gran Canaria während es im Südwesten trockener und wärmer bleibt. David Bramwell teilt in verschiedene vertikale Zonen auf. Die niedrige Zone der xerophilen Vegetation bis 600m. Die Zone des Lorbeerwaldes von 600 bis 1500m. Die Zone des Pinus canariensis von 800 bis 1900m. Die Hochgebirgszone über 1900m.

Dementsprechend vielfältig ist auch die Fauna. Vor allem im Lorbeerwald sind viele Arten anzutreffen. Schätzungweise leben 6000 Wirbellose und über 105 Wirbeltiere auf den kanarischen Inseln, darunter sehr viele endemische Arten. Besonders bemerkenswert ist die Herpetofauna und Avifauna von Gran Canaria und die Klasse der Insekten ist recht artenreich vertreten. Hier stelle ich Ihnen immer wieder neue Arten von unseren Exkursionen vor. Wählen Sie auch rechts im Menü einzelne Gattungen oder Arten für eine Detailbeschreibung aus.

Schnelle Auswahl zum Thema Fauna

Diesen Artikel/Seite: Druckenzu den FavoritenVersendenKommentierenVerlinken