VitalTrend

Cyclyrius webbianus (Kanaren-Bläuling – Canary Blue). Endemisch auf Gran Canaria

- Von Roland - in: Lycaenidae (Bläulinge)

Post image for Cyclyrius webbianus (Kanaren-Bläuling – Canary Blue). Endemisch auf Gran Canaria

Die Gattung Cyclyrius gehört zur Familie der Lycaenidae (Bläulinge), Tagfalter welche weltweit mit über 6000 Arten verbreitet sind. Meist zierliche Falter bis maximal 50mm Flügelspannweite. Ein endemischer Vertreter auf Gran Canaria ist Cyclyrius webbianus. Die Flügeloberseiten sind häufig bläulich, violett oder dunkelbraun gefärbt. Sechs Arten der Familie Lycaenidae leben auf den kanarischen Inseln.

Cyclyrius webbianus (Kanaren-Bläuling - Canary Blue) Endemisch.Fundort  Tejeda Gran Canaria Feb. 2009.  Foto © 2009 Roland Weimer EurProBiol

Cyclyrius webbianus (Kanaren-Bläuling - Canary Blue) Endemisch.Fundort Tejeda Gran Canaria Feb. 2009. Foto © 2009 Roland Weimer EurProBiol

Verbreitung
Cyclyrius webbianus kommt endemisch auf den kanarischen Inseln vor mit Ausnahme von Fuerteventura und Lanzarote. Es wird eine äthiopische Einwanderung vermutet. Wir haben unsere Falter in offenem Gelände bei Tejeda beobachten können. Cyclyrius webbianus ist sehr häufig in den verschiedensten Habitaten. Besonders häufig wird er in Las Canadas im Frühjahr und Sommer gefunden, wobei man den Falter das ganze Jahr über antreffen kann.

Systematik

  • Klasse:    Insecta
  • Ordnung:    Lepidoptera
  • Familie:    Lycaenidae
  • Unterfamilie:    Lycaeninae
  • Gattung:    Cyclyrius
  • Art:    Cyclyrius webbianus (Brulle 1839, Butler 1896)
Mänchen mit blauer Flügeloberseite

Mänchen mit blauer Flügeloberseite

Beschreibung
Die Oberseite wie im Bild oben zu sehen ist intensiv bläulich bis lila gefärbt. Dies ist die Farbe der Männchen während die Weibchen eine rotbraune Oberseite aufweisen. Die Flügelspannweite beträgt zwischen 27 und 33mm. Ventral sind die Vorderflügel fahlgelb. Die Hinterflügel sind kastanienbraun und haben eine weiße Querbinde. Mehrere deutliche Flecken sind am Flügelrand zu erkennen. Wir haben unsere Falter im Februar 2009 fotografieren können.

Lebensweise
Die Farbe der Raupen variiert. Grün mit weißen Streifen, dorsal und lateral. Die Raupen sind auf Futterpflanzen der Familie Fabaceae spezialisiert. Wie zum Beispiel: Adenocarpus foliolosus, Adenocarpus viscosus, Lotus glaucus, Lotus hillebrandii, Teline stenopetala.

Besonderheiten
Bemerkenswert ist, daß sehr viele Raupen der Falter der Familie Lycaenidae myrmecophil sind. CITES – nicht eingetragen.

Diesen Artikel/Seite: Druckenzu den FavoritenVersendenKommentierenVerlinken