VitalTrend

Garbanzos ein kanarisches Rezept mit Kichererbsen. Ideal nach einer Wanderung.

- Von Roland - in: für Feinschmecker

Garbanzos ein typisch kanarisches Gericht

Das ist ein typisch kanarisches Rezept mit einer sehr eigenen Geschmacksrichtung. Auf Gran Canaria werden Garbanzos häufig als Vorspeise oder in der Variation mit Fleisch als Hauptspeise gegessen. Wenn Sie sich ein wenig an das Rezept halten, bleibt das Besondere erhalten und Sie haben etwas, das sich gut für eine Essens-Einladung für Freunde eignet. Auch nach einer langen Wanderung schmeckt dieses zünftige Gericht sehr gut. Lassen Sie sich nicht täuschen. Das Gericht klingt einfach und rustikal. Geschmacklich richtet es sich jedoch an Feinschmecker.

Hier liegt eine Kartoffel auf dem Teller. Das ist eine Variation. Die Paprika sind vollständig verkocht oder es wurden sehr wenig zugegeben.  Es könnte auch etwas mehr Chorizo bei sein. Sie könnten auch zur Dekoration etwas frische Petersilie aufstreuen.

Hier liegt eine Kartoffel auf dem Teller. Das ist eine Variation. Die Paprika sind vollständig verkocht oder es wurden sehr wenig zugegeben. Es könnte auch etwas mehr Chorizo bei sein. Sie könnten auch zur Dekoration etwas frische Petersilie aufstreuen.

Zutaten für 6 Personen:

  • 50 g durchwachsenen Schinkenspeck
  • Jeweils eine grüne, rote und gelbe Paprika
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 “Chorizo picante” oder eine andere scharfe Salami (ca 200-250g)
  • 2 Gläser vorgekochte & weiche Garbanzos (Kichererbsen)
  • Honigrum oder Honig
  • etwas Olivenöl

So kochen Sie das Garbanzos Gericht

Den gewürfelten Schinkenspeck und die geschnittenen Zwiebeln brät man im Olivenöl kurz an und gibt dann die in Würfel geschnittene und gehäutete Chorizo picante hinzu. Man läßt die Wurst auf kleiner Flamme langsam ausbraten und gibt dann den kleingeschnittenen Knoblauch hinzu. Nach 2 Minuten gibt man die gewürfelten Paprika hinzu und läßt diese ca 5 min mitbraten. Nun kann man die beiden Gläser mit den weichen vorgekochten Garbanzos (Kicherebsen) mit der gesamten Flüssigkeit hinzugeben. Das Ganze kocht man nun auf kleiner Flamme ca 40 min. Beachten Sie, daß es eventuell nötig sein könnte noch etwas Wasser zugeben zu müssen,  je nachdem wie Sie die Garbanzos haben wollen. Mehr als Suppe oder eher wie einen Eintopf.

Das Abschmecken der Kichererbsen-Suppe

Im Anschluß können Sie die Suppe mit etwas Honig oder Honigrum abschmecken. Auch etwas roter Paprika oder ein Brühwürfel (wenn man unbedingt will) kann helfen. Würzen mit Salz und Pfeffer sollte man sehr, sehr sparsam, weil die Chorizo picante sehr viel Geschmack abgibt. Am besten man bietet die Möglichkeit des Nachwürzens bei Tisch an.

Die Garbanzos sollten sehr weich sein

Haben Sie keine vorgekochten und weichen Kichererbsen im Glas, können Sie die Kichererbsen in Wasser im Kühlschrank mehrere Tage einlegen und im Anschluß mit dem Einlege-Wasser zum Kochen verwenden. Wahrscheinlich müssen Sie die Suppe dann etwas länger als 40 min kochen um die Kichererbsen richtig weich zu bekommen. Denn hier auf den Kanaren sollen die Garbanzos sehr weich sein. Wenn alle Stricke reißen, können Sie die Garbanzos einlegen, vorkochen und dann die Suppe, wie oben beschrieben beginnen. Dann haben Sie die Garbanzos vorher weich und können die Konsistenz Ihrer anderen Zutaten besser kontrollieren bzw. müssen diese nicht solange mitkochen bis die Kichererbsen endlich weich sind.

Die Eigenart der typisch kanarischen Garbanzos

Es dürfen ruhig drei Paprika sein auch wenn es viel erscheint. Die Paprika gehen beim Kochen fast vollständig in den Suppenfond über und sind praktisch nicht mehr sichtbar. Andere Gemüse sollte man besser nicht reingeben, weil sonst das Typische verändert wird. Es soll die eigene typische Geschmacksrichtung erhalten bleiben und die wird geprägt von den Paprika, der Wurst und den Kicherebsen. Was ich noch verändert habe: Ich habe etwas roten Paprika als Gewürz hinzugegeben und ich muß auch gestehen, was ein Koch eigentlich nicht sollte, aber ich bin ja keiner, – - ich habe einen Hühnerbrühwürfel zugegeben.

Hier können Sie noch einen Suppenteller sehen, so wie er typischerweise aussieht. Hier sieht man jedoch keine Chorizos, weil das eine vegetarische Version der Garbanzos ist.

Diesen Artikel/Seite: Druckenzu den FavoritenVersendenKommentierenVerlinken

Cookie

eine sehr schöne Seite, mit viel informationen über Gran Canaria.
Besonderst der Bericht über den Ziegenkäse und Schafskäse kaufen, fand ich klasse.