VitalTrend

Wasserfälle auf Gran Canaria im Februar 2010

- Von Roland - in: News

Post image for Wasserfälle auf Gran Canaria im Februar 2010
Wasserfall bei Soria

Wasserfall beim Bergdorf Soria. Foto von Jörg.

Wasserfälle und ganzjährig fließende Wasser gibt es auf Gran Canaria wenige. Wir haben einige Wandertouren, auf denen wir beinahe ganzjährig auf fließendes Wasser treffen. Demzufolge auch mit entsprechender Vegetation. Dieses Jahr jedoch haben heftige Regenfälle auf Gran Canaria nicht nur die Stauseen gefüllt und die Hoffnung auf größere Papas arrugadas geweckt sondern haben sogar ein beeindruckendes in manchen Regionen noch nie dagewesenes Wasserfall-Schauspiel präsentiert.

Noch im letzten Jahr (2009) litt Gran Canaria unter einer partiellen Trockenheit. Ganz besonders der Südosten. Im Frühjahr 2010 ist die Situation wesentlich besser. Fast alle Stauseen sind bis zum Überlaufen gefüllt.

Die heftigen Regenfälle sorgten für ausreichend Wasser aber auf der anderen Seite für schlimme Überschwemmungen und Straßenabbrüche.

Ein anderer Blick auf den Wasserfall bei Soria

Ein anderer Blick auf den Wasserfall bei Soria. Foto von Jörg.

Wasserfall bei Soria von der Strasse aus betrachtet.

Wasserfall bei Soria von der Strasse aus betrachtet. Foto von Jörg.

Der Staussee "Caidero de las Niñas" ist so gefüllt, daß Wasser abgelassen werden muß.

Der Staussee "Caidero de las Niñas" ist so gefüllt, daß Wasser abgelassen werden muß. Foto von Jörg.

Am Ortseingang von San Nicolas entstand dieses Foto von einem reißenden Fluß im Barranco von San Nicolas. Foto von Jörg.

Am Ortseingang von San Nicolas entstand dieses Foto von einem reißenden Fluß im Barranco von San Nicolas. Foto von Jörg.

Dieses Foto entstand bei einer Wanderung in Inagua. Foto von Jörg. Dort wo normalerweise die Trockenheit herrscht hört man rauschende Bäche.

Dieses Foto entstand bei einer Wanderung in Inagua. Foto von Jörg. Dort wo normalerweise die Trockenheit herrscht hört man rauschende Bäche.

Es gibt aber auch einige permanente Wasserfälle, die nur in den Sommermonaten von Juni bis September etwas trockener werden.Wie zum Beispiel im Barranco de la Virgen.

Dieser Wasserfall im Barranco de la Virgen könnte auch im Schwarzwald sein.

Dieser Wasserfall im Barranco de la Virgen könnte auch im Schwarzwald sein.

Wasserfall in der Falkenschlucht auf Gran Canaria.

Wasserfall in der Falkenschlucht auf Gran Canaria.

Wasserfall in der Falkenschlucht auf Gran Canaria

Wasserfall in der Falkenschlucht auf Gran Canaria

Wasserfall in der Fakenschlucht auf Gran Canaria.

Wasserfall in der Fakenschlucht auf Gran Canaria.

Wasserfall in der Falkenschlucht auf Gran Canaria

Wasserfall in der Falkenschlucht auf Gran Canaria

Wasserfall im Barranco Hondo auf Gran Canaria

Wasserfall im Barranco Hondo auf Gran Canaria

Bergbach im Barranco Hondo auf Gran Canaria.

Bergbach im Barranco Hondo auf Gran Canaria.

Wasserfall in der Falkenschlucht auf Gran Canaria

Wasserfall in der Falkenschlucht auf Gran Canaria

Wasserfall im Barranco de la Mina auf Gran Canaria.

Wasserfall im Barranco de la Mina auf Gran Canaria.

Wasserfall im Barranco de la Mina auf Gran Canaria.

Wasserfall im Barranco de la Mina auf Gran Canaria.

Diesen Artikel/Seite: Druckenzu den FavoritenVersendenKommentierenVerlinken

Roland

Hallo Christel Die Staumauer wurde 1971 gebaut. Der Soria Stausee ist der Größte von Gran Canaria. Das Fassungsvermögen beträgt ca 39,5 Milliarden Liter Wasser. Also ca 39500000000 Liter. Es gibt sehr viele Stauseen auf Gran Canaria. Man kennt nur die großen. Vielleicht kann ich mal herausfinden wie viele es sind.

Christel

Wann wurde die Staumauer am Soria stausee errichtet und wieviel wasser kann dort gespeichert werden?