VitalTrend
Drachenbäume und Lorbeerwald

Die Gemeinde Moya im Norden von Gran Canaria. Wandern in Natur, u. Kulturlandschaft.

Moya ist eine nördliche Gemeinde inmitten einer ländlichen und naturnahen Umgebung. Ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Parque Rural de Doramas. Die aussergewöhnliche Lage, die fantastische Kirche und andere kulturelle und kulinarische Besonderheiten machen Moya zu einem interessanten Ausflugsziel. - Von Roland - in: Städte und Dörfer

Kirche in Moya auf Gran Canaria

Kirche in Moya auf Gran Canaria

Moya ist eine sehr sehenswerte Kleinstadt im Norden von Gran Canaria, welche sich als Ausgangsort für viele Wanderungen anbietet. Zur nur 36 qkm großen Gemeinde Moya gehören auch viele weitere kleine Siedlungen wie zum Beispiel: Trujillo, San Fernando, Fontanales, Los Tiles, Lomo Penon, Lomo Blanco, Laurel, Lance, Fronton, Dragos, Carreteria, Cabo Verde, der Barranco del Pinar und die Küste. Sollten Sie einmal diese Namen hören, wissen Sie in welche Region diese Siedlungen gehören. Moya liegt auf 490 m über dem Meeresspiegel und ist ein landwirtschaftlich geprägter Ort, der hauptsächlich im Laufe seiner Geschichte und bis heute mit Zuckerohr, Bananen, Mais und Kartoffeln zu tun hatte. Auf ganz Gran Canaria werden die Bizcochos  de Moya verkauft. Das ist ein Gebäck aus Eiern, Zitronen, Mehl und Zucker. Darüberhinaus stellt man hier Textilien her, wie zum Beispiel die kanarischen Tischdecken und auch geflochtene Korbwaren.

Bank in Firgas auf Gran Canaria mit Darstellung der Wahrzeichen der Stadt Moya.

Bank in Firgas auf Gran Canaria mit Darstellung der Wahrzeichen der Stadt Moya.

Zur Geschichte von Moya auf Gran Canaria.

Im Wappen der Gemeinde Moya steht geschrieben: Drachenbäume und Lorbeerbäume machen Moya berühmt. Die Stadt Moya wurde nach der früheren Grafschaft Moya benannt und liegt im Parque Rural de Doramas. Doramas ist der Name eines Königs (Guanarteme) der Altkanaren, der sich lange gegen die spanischen Eroberer zu verteidigen wusste. Doramas zog sich damals in die heute nach ihm benannte Region bei Moya zurück um sich von den Angriffen der spanischen Eroberer zu erholen und neue Kraft zu schöpfen. Der damals noch dichtere Lorbeerwald und die Umgebung war für die Altkanaren eine wichtige Überlebensgrundlage. In der Region von Moya ist der Rückzugsort von Doramas zu finden, die ” Cueva de Doramas” und die archäologische Fundstätte “Cuevas de la Montaneta” .

Das Wappen von Moya auf Gran Canaria

Das Wappen von Moya auf Gran Canaria. Drachenbäume und Lorbeerwald machen Moya berühmt.

Sehenswürdigkeiten in Moya auf Gran Canaria

Die fantastische Kirche Moya, die 1957 eingeweiht wurde, bewahrt im Inneren verschiedene Bildnisse, wie zum Beispiel das der Nuestra Senora de Candelaria, eine der wichtigsten Schutzheiligen Spaniens, welche in der Basílica de Nuestra Señora de la Candelaria im Bezirk von Candelaria auf Teneriffa untergebracht ist. Diese Darstellung der heiligen Jungfrau Maria ist aus Holz geschnitzt. Tomás Morales, ein wichtiger kanarischer Schriftsteller wurde in Moya im Jahre 1884 geboren und starb 1921 in Las Palmas de Gran Canaria. Eines seiner berühmtesten Werke ist die Dichtung “Las Rosas de Hércules”. Im Haus “Casa Museo Tomás Morales“, das Geburtshaus in Moya kann man sich über das Leben und Werk von Tomás Morales informieren.

Blick auf Moya auf Gran Canaria

Blick auf Moya auf Gran Canaria

Feste in Moya auf Gran Canaria

Am 2. Februar wird in Moya das Fest der Jungfrau von Candelaria gefeiert.  Am ersten Mai feiert man das Fest “Fiesta de los Vecinos” in Fontanales. Ebenso in Fontanales, einer kleinen Nachbargemeinde von Moya und zum Verwaltungsbezirk Moya gehörend, feiert man am 16. August die “Fiesta de Nuestra Senora del Carmen“. Und am 28.Oktober wird das Fest des San Judas Tadeo, ein Apostel Jesu Christi, gefeiert. Nicht zu verwechseln mit Judas Iskariot (der Verräter).

Politik auf Gran Canaria

(10.07.2010) D. Antonio Perera Hernandez, der Bürgermeister der Stadt Moya engagiert sich für zahlreiche Initiativen und Anstrengungen im Bereich der Strukturförderung der nördlichen Gemeinden auf Gran Canaria. Neben touristischen und wirtschaftsfördernden Projekten ist besonders das umweltökologische Projekt “Primer Pueblo de Espana sin Bolsas de Plastico” hervorzuheben. Schüler, freiwillige Organisatoren und viele Geschäftsleute in Moya beteiligen sich daran. Ziel ist es die erste Gemeinde Spaniens zu werden, die auf Plastiktüten verzichtet.

Unterkünfte in Moya auf Gran Canaria

Hier finden Sie eine empfehlenswerte Unterkunft in Moya. Wenn Sie sich für eine Unterkunft entscheiden, können wir Sie zum Wandern dort abholen. Wir führen geführte Wanderungen vor Ort durch. Wenn wir um den Ort Moya herum wandern, können wir Ihnen 10 % vom Wanderpreis nachlassen. Denken Sie auch einmal über einen Urlaub mit Ortswechsel nach. Eine Kombination von Wanderurlaub im authentischen Norden mit einem Badeurlaub im Süden.


Finka Moya Gran CanariaGran Canaria – Moya – Finca Casa Nanita Haus A
Entfernungen: Fontanales:2 Km Moya: 9 Km Las Palmas: 45 Km Flughafen: 60 Km Hafen: 40 Km Strand: 18 Km

zur Buchungsanfrage>>>


Finka Gran Canaria MoyaGran Canaria – Moya – Finca Casa Nanita Haus C
Entfernungen: Fontanales:2 Km Moya: 9 Km Las Palmas: 45 Km Flughafen: 60 Km Hafen: 40 Km Strand: 18 Km

zur Buchungsanfrage>>>


Gran Canaria MoyaGran Canaria – Moya – Cueva la Burbuja
Entfernungen: Fontanales:2 Km Moya: 9 Km Las Palmas: 45 Km Flughafen: 60 Km Hafen: 40 Km Strand: 18 Km

zur Buchungsanfrage>>>


Diesen Artikel/Seite: Druckenzu den FavoritenVersendenKommentierenVerlinken