VitalTrend
Traditionelle Küche

Mojo Picon oder Mojo Rojo – Knoblauchsauce mit Chili für Papas arrugadas nach dem Wandern

Der Mojo Picon ist der häufigste Mojo für die Papas arrugadas auf Gran Canaria und auch der schärfste und knoblauchreifste. Nach dem Wandern verträgt man deftiges. Guten Appetit. - Von Roland - in: für Feinschmecker

Mojo Picon für Papas arrugadasFür die allgegenwärtigen Papas arrugadas auf Gran Canaria gibt es zwei Knoblauchsaucen. Der Mojo Verde bzw. Grüner Mojo und der Mojo Picon. Häufiger trifft man den Mojo Picon auf Gran Canaria. Der Mojo Picon ist schärfer als der Mojo Verde und hat auch mehr Knoblauch. Nach dem Wandern verträgt man deftiges und sicher auch den Mojo Picon mit Papas arrugadas zur Vorspeise.

Die große Zahl Knoblauchzehen geben bereits etwas Schärfe. Deshalb empfehle ich eher 2 mittelscharfe Chili. Die Papas arrugadas sollen ja ein Genuß bleiben und nicht zu einer Mutprobe werden. Besser keine Capsicum chinense (Naga-Jolokia) verwenden.

Wir brauchen:

  • 12 Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel Kümmel
  • 1 Teelöffel Paprikapulver
  • 2 mittelscharfe Chilis
  • 250ml Olivenöl
  • 3 Esslöffel Balsamiko Essig
  • Eine gute Brise Salz

In einem Küchenmörser bitte zuerst den Kümmel zerreiben und dann die 12 Knoblauchzehen zugeben und gut zerstampfen. Am Ende des Prozesses das grobe Meersalz und die zwei Chilis hinzugeben und bis zur Homogenität weitermörsern. Jetzt kann man den Paprika dazugeben, der ist ja schon gemahlen.  Dann gibt man den Essig hinzu und dann läßt man nach und nach das Olivenöl einlaufen und rührt bis eine rote, einheitliche Sauce entsteht. Dieser scharfe Mojo ist gut haltbar und kann im Kühlschrank lange gelagert werden.

Selbstverständlich kann man den Mojo Rojo auch für Grillfleisch oder Bratenfleisch präsentieren und Ihre Gäste werden begeistert sein. Guten Appetit.

Schreiben Sie doch mal einen Kommentar, wenn Sie die Sauce ausprobiert haben

Diesen Artikel/Seite: Druckenzu den FavoritenVersendenKommentierenVerlinken