VitalTrend
Natürliche Energy Drinks

Guarapo beim Wandern auf Gran Canaria

Einen Guarapostand beim Wandern zu entdecken ist ein seltenes Ereignis. Aber Sie würden feststellen, daß dieser natürliche Energy Drink tatsächlich wirkt. - Von Roland - in: Vitalstoffe, Wandern ist Urgesund, für Feinschmecker

Guarapo auf Gran Canaria

Guarapostand auf Gran Canaria. Probieren Sie das mal. © Foto von Roland Weimer.

Sollten Sie beim Wandern auf Gran Canaria einmal in einem Dorf vorbeikommen und auf dem Marktplatz diesen Herrn sehen, dann haben Sie Glück gehabt. Sie können einen frischen, natürlichen “Energy Drink” probieren, der Ihnen sicherlich “Flossen” oder ähnliches wachsen läßt. Aus juristischen Gründen wurde hier auf den Vergleich mit den bekannten Vogelgliedmaßen verzichtet.

Aus mir nicht verständlichen Gründen, versucht man in der Lebensmittelherstellung immer die “Kernsubstanz” also in diesem Fall, stellvertretend für viele andere Produkte, nur den reinen Zucker zu isolieren und als besonders wertvoll zu verkaufen. Genau das Gegenteil ist aber gesund. Die Mischung aus möglichst rohen Ballaststoffen, sekundären Pflanzenstoffen, natürlichen Antioxidantien, Enzymen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen, Proteinen, Fetten und vieles mehr, ist das Geheimnis einer gesunden Ernährung.

Ein Becher frischer Guarapo auf Gran Canaria.

Ein Becher frischer Guarapo auf Gran Canaria. © Foto von Roland Weimer.

Ist es wirklich ein Geheimnis ?

Ein Geheimnis muß es sein, denn wenn man unser industrielles Lebenmittelangebot sieht, kann man zu der Annahme kommen, daß es tatsächlich keiner weiß. Reiner Zucker ist eine Metabolismus Bombe, die täglich im Organismus gezündet wird. In vielen Fällen muß es der Arzt wieder richten.

Ich nehme ebenfalls täglich zu viel Zucker auf und versuche ständig auch versteckte Zucker zu finden. Eine kalte Cola in der Wanderpause ist noch vertretbar aber ein Liter Coca Cola enthält 110 g reinen Zucker.

Guarapo beim Wandern

Zuckerrohrfeld auf Kuba

Zuckerrohrfeld auf Kuba.

Einen Guarapostand würde ich mir beim Wandern auf Gran Canaria wünschen. Guarapo nennt man den Zuckerrohrsaft, der direkt aus dem Zuckerrohr ausgepresst wird.

Im Gegensatz zum weißen Raffineriezucker aus Zuckerrohr enhält der Guarapo neben den gut verpackten Kohlenhydraten immer noch alle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, wie zum Beispiel Magnesium, Calcium, Kalium, Phosphor, Eisen und sekundäre Pflanzenstoffe.

Das Zuckerrohr ist sehr ergiebig. Pro Kilo können bis zu 400ml Guarapo gepresst werden.

Das Zuckerrohr ist sehr ergiebig. Pro Kilo können bis zu 400ml Guarapo gepresst werden. © Foto von Roland Weimer.

Weit verbreitet auf der Welt hat Guarapo auch auf Gran Canaria zusammen mit dem Zuckerrohranbau Einzug gehalten. Nicht zu verwechseln mit dem Guarapo von der Insel La Gomera. Dort nennt man einen Saft aus der kanarischen Palme (Phoenix canariensis) ebenfalls Guarapo.

Zuckerrohr ist sehr ergiebig

Wie oben im Bild zu sehen, werden die reifen Zuckerrohre ohne Blätter meist in selbsthergestellten Metallwalzenpressen ausgepresst.

Ja nach Pflanze gewinnt man damit zwischen 300 und 400 ml Guarapo pro Kilo Zuckerrohr. Eine gute Ausbeute. Für 1,50 EUR pro Becher ein gutes Geschäft wenn man einmal gesehen hat, wie schnell und kräftig das Zuckerrohr unter der afrikanischen Sonne auf Gran Canaria wächst.

Vitamine und noch viel mehr

Zuckerrohrernte auf Kuba. Mit der Machete und der Erntemaschine.

Zuckerrohrernte auf Kuba. Mit der Machete und der Erntemaschine.

Wie oben bereits erwähnt, enthält der frische Guarapo neben Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen noch folgende Vitalstoffe in signifikanten und teils geringen Mengen.

  • Phosphor
  • Calcium
  • Kalium
  • Magnesium
  • Eisen
  • Vitamin A
  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B5
  • Vitamin B6
  • Vitamin C
  • Vitamin D2
  • Vitamin E
  • Diverse Vitaminvorstufen
Diesen Artikel/Seite: Druckenzu den FavoritenVersendenKommentierenVerlinken