VitalTrend

Arucas und Banaderos auf Gran Canaria

- Von Roland - in: Städte und Dörfer

banaderos

Banaderos liegt im Norden von Gran Canaria im Municipio von Arucas und nur 11 km von Las Palmas de Gran Canaria entfernt. Banaderos ist ein kleiner Küstenort aber der größte im Landstrich der Costa Lairaga. Die Ortschaft hat ca 1.500 Einwohner und eine Fläche von 400 Quadratkilometern mit Bananenplantagen, die seit langem berühmt sind wegen Ihres ausgesprochen aromatischen Geschmacks.

Kirche Arucas

Kirche San Juan Bautista

Darüberhinaus liegt der Ort in einer Küstenzone zum Baden und Sonnen. Die Geschichte belegt, daß schon die Ureinwohner der Insel diese Strände bevorzugten und sogar Fürstinnen und jungfräuliche Priesterinnen hier zurückgezogen Ihr Bad und die Sonne genossen. Momentan wird das Strandbad aufwendig hergerichtet.
Ganz besonders hier findet man viele Häuser mit der typischen kanarischen Architektur und Inneneinrichtung. Besichtigungen sind schwierig zu erhalten.
Arucas ist ein kleines Städtchen mit ca 35000 Einwohnern. Weiter unten sehen Sie, wo Arucas und Banaderos liegt.

Die aus dem auf Gran Canaria abgebauten, dunklen Basalt gebaute Kirche San Juan Bautista ist ein sehr beeindruckendes Gebäude und in jedem Fall einen Besuch wert. Das Wahrzeichen von Arucas ist im Stil der Neugotik erbaut.

Ein weiterer und sehr wichtiger “Pilgerort” ist die Rumfabrik von Arucas, welche man besichtigen kann. Dort wird nicht nur der Rum Arehucas veredelt sondern auch viele andere alkoholische Getränke zubereitet.

Einen wirklich hervorragenden Überblick über Arucas erhält man vom Montaña de Arucas aus. Das Restaurant bietet sehr gute Küche und hat in einem Gehege einige sehr freche Papageien, die offenbar schlecht erzogen sind und nicht nur den Camereros sondern auch allzu nah gekommenen Touristen “Hijo de Putas” oder “Maricon” zurufen. Ich übersetze das hier besser nicht.

Ein kleiner Stadtpark mit einem Stadtmuseum ist eine weitere Alternative und sehr informativ.

Dorfplatz von Banaderos. Hier spielt sich das Dorfleben ab. Der Platz ist Treffpunkt und wird häufig genutzt für Feiern. Am Abend kann man hier ein Glas spanischen Rotwein trinken und die Neuigkeiten des Tages austauschen.

Ganz besonders hier findet man viele Häuser mit der typischen kanarischen Architektur und Inneneinrichtung. Besichtigungen sind schwierig zu erhalten.

Diesen Artikel/Seite: Druckenzu den FavoritenVersendenKommentierenVerlinken