VitalTrend

Die Schwierigkeitsstufen der Wanderungen

Die Sicherheit geht immer vor.

Zu jeder Wanderung habe ich die ungefähre Weglänge und den Höhenunterschied aufgeführt. Zusätzlich ist die Schwierigkeitsstufe angegeben. Die Schwierigkeitsstufe bezieht sich auf die rein technischen Anforderungen (nicht auf Dauer und Höhenunterschied). Die Selbsteinschätzung eines jeden ist subjektiv. Deshalb habe ich darüberhinaus zu jeder Wanderung eine kleine Beschreibung der Anforderungen erstellt.

Schwierigkeitsstufe 0


Schwierigkeitsstufe 0-1

Schwierigkeitsstufe 1

Wanderung mit Schwierigkeitsstufe 0
Das sind Wanderungen auf gut ausgebauten Wegen ohne Schwierigkeiten. Trotzdem ist festes Schuhwerk erforderlich. Das schafft man auch mit einer kleinen Grundkondition. (Bild 1 entspricht der Schwierigkeitsstufe 0)

Schwierigkeitsstufe 1
Das ist eine leichte Wanderung für den gelegentlichen Wanderer. Von ausgebauten Wegen kommt man auch auf kleinere Pfade, Auf,- und Abstiege, die mit größeren und kleinen Steinen durchsetzt sind. Ab hier ist eine gewisse Trittsicherheit erforderlich. Die Steigung erschwert den Aufstieg und den Abstieg. Wenn Sie sich nach dem wöchentlichen Einkauf, im 2. Stock angekommen, erst einmal am Türstock abstützen müssen um Luft zu holen oder sich beim Treppenabstieg manchmal unsicher fühlen, ist solch ein Weg nicht mehr für Sie geeignet. Überschätzen Sie sich nicht. Kommen Sie doch einfach mit auf eine Wanderung mit der Schwierigkeitsstufe 0. (Bild 2 entspricht der Schwierigkeitsstufe 0-1)

Schwierigkeitsstufe 2
Das ist eine mittelschwere Wanderung für den geübten Wanderer. Hier können nicht ausgebaute Wege, Pfade Auf,- und Abstiege auftauchen, die gute Trittsicherheit erfordern. Es kann streckenweise über freies Gelände gehen oder in einem Talbett. Bilder sind hier nicht mehr nötig. Wer hier mit geht ist ein Wanderer und weiß was er kann.

Schwierigkeitsstufe 3
Das ist eine schwere Wanderung für den erfahrenen Wanderer. Hier geht es streckenweise über steilere Pfade und Gelände. Gute Trittsicherheit und gegebenenfalls Schwindelfreiheit wird vorrausgesetzt. Bilder sind hier nicht mehr nötig. Wer hier mit geht ist ein erfahrener Wanderer und weiß was er kann.

Schwierigkeitsstufe 4
Das ist eine schwere Wanderung für den sehr erfahrenen Wanderer oder Bergsteiger. Beste Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind gefordert. Streckenweise müssen die Hände zur Überwindung von Hindernissen, zum Aufsteigen und Absteigen eingesetzt werden.

Wanderberater. Wollen Sie wissen welche Wanderung zu Ihnen passt ?


Welche Tour ist die richtige für mich ?

Wir wollen Ihnen die Auswahl der Touren und Wanderungen erleichtern.
Es gibt einige Fragen, die Sie sich selbst vorher stellen können und zu jeder Tour werden die Details zur Anforderung beschrieben.

Allgemeines ?

Wie oft treiben Sie Sport ?

  • Ich treibe hin und wieder alle paar Wochen etwas Sport.
  • Ich treibe einmal die Woche Sport.
  • Ich treibe mehrmals die Woche Sport.
  • Ich bin Sportler.

Wie oft wandern Sie ?

  • Ich wandere das erste Mal.
  • Ich wandere gerne mal aber nur selten (Ostern, Feiertage etc.)
  • Ich wandere öfters, auch mal am Wochenende.
  • Ich wandere regelmäßig.

Was fasziniert Sie am Wandern ?

  • Ich will nur ein wenig die Landschaft genießen und Spaß mit meiner Wandergruppe haben.
  • Ich will ca 4-5h wandern und viel sehen.
  • Ich will anspruchsvolle Touren machen, die auch länger dauern.
  • Ich will sportlich wandern, hoch aufsteigen, schwierige Passagen meistern und meine Grenzen kennenlernen.


Gehen Sie mit uns auf eine Entdeckungsreise.
Genießen Sie die Landschaft, die Natur und den Tag. Wandern Sie mit ? >>

Ihre Urlaubsvorstellung ?

  • Ich will wandern aber in erster Linie anderes machen.
  • Ich will wandern und abwechselnd etwas anderes machen.
  • Ich will viel wandern und jeden Tag etwas neues kennenlernen.
  • Ich will jeden Tag eine sportliche Herausforderung erleben.


Wie lange sollte die Tour dauern ?

  • 2 – 3 Stunden
  • 3 – 5 Stunden (die meisten Touren)
  • bis 6 Stunden
  • über 6 Stunden


Wieviele Höhenmeter können oder wollen Sie überwinden ?

  • Bis zu 400m (die meisten Touren)
  • Bis zu 600m
  • Bis zu 1000m
  • Über 1000m


Wie können oder sollten Ihre Wege beschaffen sein ? Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

  • Gut ausgebaut.
  • Gut ausgebaut dürfen aber streckenweise etwas unbequem sein
  • Dürfen ruhig auch unbefestigte Wege sein, die streckenweise steil und mit unebenem Untergund (z.B. Geröll) sind.
  • Streckenweise auch über freies und steiles Gelände.
  • Ich bin nicht schwindelfrei oder ich fühle mich unwohl an steilen Abhängen.
  • Die Wege dürfen streckenweise schmal sein und auch an steilen Abhängen entlangführen.

Ausrüstung >>

Diesen Artikel/Seite: Druckenzu den FavoritenVersendenKommentierenVerlinken

Astrid

Hallo Roland und Jörg!
Vielen Dank für das Garbanaz-Rezept und Eure interessante Webseite, welche ich mir eben angesehen habe.
Viele liebe Grüße,
Astrid Günther